Produkte von SteakChamp

Juli 2012. Rückblick. Circa 650 Steaks haben die Hersteller des SteakChamp gegrillt, gegart, getestet! Mindestens. Am Holzkohlegrill, am Gasgrill, in der Pfanne, im Ofen; dicke und dünne Stücke. Mit Knochen und ohne Knochen. Die Entwickler nahmen frisches Fleisch, trockengereiftes und im Vakuum gereiftes Rindfleisch. Das Steakfleisch vom Rind kam aus Deutschland, Irland, Argentinien und USA. Es wurde mit sehr hohen Temperaturen über 350 Grad, bei Niedrigtemperaturen und mit verschiedenen Hitzezonen gearbeitet. Die Steaks würden vorwärts und rückwärts gegart. Häufig mit allerhand Test-und Prüfgeräten, mit Sensoren im Fleisch und Drumherum, mit Technik zur Dokumentation und als Grundlage zur kontinuierlichen Produktverbesserung.

Die SteakChamps standen auch in einer Sterneküche, dort wurde mehrere Tage getestet. SteakChamp war Gast und Tester in den „heiligen Bereichen“ von Top Steak Restaurants, in Deutschland und in den USA. Dort wurde zugehört, abgeschaut und beraten. 
Der Grillweltmeister (World Grill and Barbecue Championship 2011) stand ebenfalls mit seiner Expertise zur Seite. Steak-Freaks, Hobbyköche und Nur-Sonntags-Griller, die Bandbreite der Tester ging von ganz links nach ganz rechts. Wissenschaftlern und Fleischexperten renommierter deutscher Institute haben diskutiert und beraten, in Messtechnik und Messverfahren für chemische und physikalische Prozesse beim Garen.

Nicht zuletzt wurde mit stets wachsender Begeisterung die Funktion und das Design dieses Produktes immer wieder angepasst, optimiert und erneut getestet. Die Entwickler, Techniker und Ingenieure, die in der High-Tech Industrie zu Hause sind, haben dann das umgesetzt, was notwendig war, um perfekte Steaks zu machen.

SteakChamp ist ein Produkt der TecPoint GmbH Wolfratshausen bei München.

Filter schließen
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen